KKND XTREME KOSTENLOS DOWNLOADEN

Mit diesen attackiert man im Süden den feindlichen Bohrturm und attackiert dann aus südlicher und östlicher Richtung gleichzeitig das feindliche Lager im Nordwesten, das nur von zwei Verteidigungstürmen und wenigen Truppen verteidigt wird…. Hier kann man dann auch die zweite Brücke zum Heranführen von Einheiten nutzen , wobei man aber eben scheinbar auf Kampfelefanten und Riesenkäfer beschränkt ist. Rücken Sie also mit der ganzen Truppe nur langsam vor und tasten Sie sich erst einmal gen Westen vor. Effektiver ist es daher meist zuerst die eine Ölquelle der „Symmetriker“ im Südosten zu attackieren und diese dann zu besetzen, so dass der Feind deutlich weniger Credits rein bekommt und man mehr Zeit hat um die eigene Truppe für den finalen Angriff zu stärken. Von dem Startgeld sollte man nach Westen hin schnellstens noch ein oder zwei MG-Türme errichten und einige Mechaniker ausbilden, die diese schnell reparieren können.

Name: kknd xtreme
Format: ZIP-Archiv
Betriebssysteme: Windows, Mac, Android, iOS
Lizenz: Nur zur personlichen verwendung
Größe: 16.56 MBytes

Versuchen Sie trotzdem schnellstens die Einheiten allesamt über die Brücke zu bekommen, da diese ja eh auch im Marsch feuern können! Die Angriffe aus nördlicher Richtung sind xhreme schwächer aber auch nicht zu verachten, so dass man hier am besten erst mal nur mobile Einheiten postiert, die schnell zum feindlichen Bohrturm vorrücken, aber auch im Süden aushelfen können. Gleichzeitig sollte man den Bereich darum weit möglichst aufklären, damit man herankommende Truppen schnellstens entdecken und dann notfalls noch Verstärkungen herbei beordern kann, denn die Ölquellen müssen hier unbedingt gehalten werden! Dort findet man einen Vorposten und am östlichen Kartenrand nochmals einen Techbunkerder Credits enthält. Die einzigen Probleme, die bei mir auftraten waren teilweise! Bringen Sie daher schnellstmöglich die Ölförderung in Gang. Unter den knapp 60 Kriegern, Fahrzeugen und Gebäuden finden sich jedoch keinerlei Luft- oder Wassereinheiten, es lässt sich im höchsten Technologielevel allenfalls ein Bombardement anfordern, das allerdings teuer und mit einer ctreme Wartezeit verbunden ist.

Inhaltsverzeichnis

Erneut eine eigentlich recht einfache Mission. Die letzte Mission ist natürlich in gewisser Weise auch ein dicker Brocken, aber meiner Meinung nach eigentlich noch recht human, denn nur wenn man sich direkt einigelt und völlig passiv xterme wird xhreme dann auch wirklich von den Feindesmassen niedergekämpft!

Attackieren Sie daher nach Möglichkeit auch noch von Süden her. Das sollte dann absolut ausreichen um alle Feinde auf der Kkdn zu vernichten. Die Verteidigung wird mit Kampfelefanten und Skorpionen weiter ausgebaut, beschädigte aber erfahrene Truppen schnell repariert und irgendwann nach einem Angriff kann man dann selbst schnell vorrücken.

  AVIRA TESTVERSION DOWNLOADEN

Allgemein wird man dann jedoch vor allem im Norden mitunter schwer attackiertso dass man hier die Verteidigung schnellstens stärken muss.

kknd xtreme

Notfalls muss man halt auf seine Ressourcenübermacht setzen und den Feind ausbluten lassen…. Xtremd die Südliche für mein Auge breiter wirkt konnte ich hier keine Riesenkrabbe-Einheiten rüber bewegen, was einen direkten Angriff auf die feindliche Basis hier recht aufwendig und verlustreich gestaltet, da man kkns meist dann auch xfreme die komplette feindliche Streitmacht entgegen gesandt bekommt wenn man attackiert.

Errichten Sie den Bohrturm und dann noch einige Verteidigungsgebäude mit deren Unterstützung man dann dort kknf feindlichen Truppen recht gut und früh dezimieren kann!

Setzen Sie dabei auf eine Mischung aus Infanteristen, vor allem der gefährlichen Flammenwerfer, und Panzern. Wehren Sie zunächst die einzelnen Infanteristen ab und tasten Sie sich dann, mit den Heckenschützen voran, Richtung Osten vor.

KKnD – Krush Kill ´N Destroy

Beim Strand gilt es zudem darauf zu achten, dass man die Verteidiger etwas zurück lässt, damit diese die Verfolger erledigendenn gerade die motorisierten Mutanten können den Späher schnell erreichen.!

Versuchen Sie daher eventuell über den schmalen Weg im Südwesten eine Truppe direkt zu den feindlichen Bohrtürmen zu bringen oder xtrfme hier aus den Feind dann in die Zange zu nehmen.

Hier kann man dann auch die zweite Brücke zum Heranführen von Einheiten nutzenwobei man aber eben scheinbar auf Kampfelefanten und Riesenkäfer beschränkt ist. Im Osten wird man dabei nur ganz selten attackiert, so dass man hier nur wenige Truppen abstellen muss. Die beiden Türme sind für die Verteidigung zwar nicht ganz ausreichend, können den Feind jedoch erst mal zurückhalten. Kampf um das Territorium.

KKnD – Krush Kill ´N Destroy [Kultloesungen]

Unterwegs trifft man xtdeme einige wenige Gegner, die man quasi im vorbeifahren erledigt, da die MG-bestückten Fahrzeuge ja auch während des Dtreme feuern können! Die Fahrzeuge fahren autonom, so dass man einem gewissen Zeitdruck unterliegt und stets vor dem Konvoi her sein sollte! Den Späher sollte man dann auch möglichst schnell wieder nach oben beordern.

Gegenangriff, schlagt sie zurück! Eine erste recht harte Mission. MG-Türme sind hier am effektivsten, müssen aber zusätzlich noch dringend von mobilen Einheiten verteidigt werden, da man durch die Bäume sonst zu leicht in Nahkämpfe schlittert, bei denen die Türme dann den Kürzeren ziehen!

  MA CHERIE GRATIS HERUNTERLADEN

Beide enthalten die Kond kkne den wichtigsten Missionen, können aber natürlich nicht gleichzeitig genutzt werden, da sich die Dateien gegenseitig überschreiben.

Versuchen Sie dann durch die Verteidigungsanlagen durchzubrechen und die feindliche Ölquelle im Nordwesten zu zerstören.

kknd xtreme

Wie üblich muss man in der ersten Phase recht offensiv vorgehen um Erfolg haben zu können. Mit etwas Glück bei der Schlacht und geschickter Koordinierung der Einheiten sollte das dann aber auch txreme Problem sein.

Krush, Kill ’n’ Destroy – Wikipedia

Dazu braucht man dringend ein Forschungsgebäude, wo man dann xtrmee Vorposten aufwertet, so dass man bessere Infanteristen und Verteidigungstürme bauen kann. Die Quellen sind glücklicherweise ergiebig genug um damit die quälend lange Anfangsphase klnd zu können. Die erste Mission ist natürlich noch fern jeglicher Herausforderung und dient mangels Trainingsmissionen auch erst mal dazu die Steuerung etwas zu erlernen.

Hat man die Frontlinien erst mal mit Rotationskanonen und besseren Einheiten gesichert, gilt es im Norden den Strom an Feinden zum Versiegen zu bringen.

Letzteren Punkt kann man glücklicherweise durch häufiges speichern und neu laden etwas entschärfen, was eigentlich auch dringend notwendig ist, wenn man nicht den Angriffsverlauf in zig Versuchen auswendig lernen will. Gleichzeitig gilt es jedoch noch eine einzelne, schnelle Einheiten Richtung Knd zu senden, wo man auf einer kleinen Insel einen Tech-Bunker findet, dessen Inhalt man unbedingt für sich gewinnen muss, da er sonst alsbald gegen Sie aufgefahren wird und alles deutlich verkompliziert!

Stellen Sie dazu die K,nd direkt an der Lknd, die Skorpione als schlagkräftigste Einheiten direkt dahinter und die restlichen Einheiten mehr seitlich auf.

kknd xtreme

xtre,e Den feindlichen Posten muss man dann möglichst in einem Rutsch vernichten, denn allein die meist relativ starke Verteidigung durch Einheiten wird sonst schnell xtrsme und man muss quasi wieder bei Null anfangen. Bauen Sie dann xtreem Panzer um einen ersten Angriff auf die feindliche Basis im Nordosten zu starten. Greift man von Norden her an, wird man daher direkt an zwei Kraftwerke kommen, deren Vernichtung die Sache dann eh klar machen.